Dienstleistungs Service Pohlmann

...technische Dienstleistungen in der Elektro- Mess- und Prüftechnik

BGV A 3 Prüfungen für Eigentümer und Mieter

 

Für Eigentümer und Mieter von Häusern und Wohnungen ist die DGUV Vorschrift 3 Prüfung eine sichere Entscheidung. Er gibt die Gewissheit, dass die geprüfte Elektroinstallation und die geprüften Elektrogeräte allen Sicherheitsaspekten genügen und schützt gegen eventuelle Schadensersatzansprüche der Versicherer.

 

Für die Sicherheit der elektrischen Anlage und der elektrischen Geräte ist der Eigentümer verantwortlich, der Mieter ist aber verpflichtet, ihr Mieteigentum während der Mietzeit in dem Zustand zu erhalten, wie es dem Vertrag entspricht. Dies verlangt auch eine regelmäßige Kontrolle der technischen Einrichtungen nach den maßgeblichen Vorschriften.

 

Was viele Mieter und Eigentümer nicht wissen: Seit dem 1. Oktober 1997 gilt, die neue VDE-Bestimmung (VDE 0105 Teil 100 „Betrieb von elektrischen Anlagen") und nimmt die elektrische Anlagen in Wohnungen nicht mehr von der Prüfpflicht aus. Darauf verweisen auch verschiedene Gerichtsurteile und im Schadensfall muss der ein-wandfreien Zustand der Elektroanlage den Gerichten nachgewiesen werden. Elektroanlagen müssen in regelmäßigen Abständen überprüft werden.

 

Das OLG Saarbrücken weist darauf hin, daß ein Vermieter die Elektroanlagen seines Hauses regelmäßig überprüfen muß. Dies gilt insbesondere für elektrische Schutzschalter und ähnliche Sicherheits-einrichtungen. Der Vermieter ist nach § 536 BGB verpflichtet, die Mietsache während der Mietzeit in einem zum vertragsmäßigen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten. Unter anderem gehört hierzu auch eine regelmäßige Kontrolle der technischen Einrichtungen entsprechend den dafür maßgeblichen technischen Vorschriften.

 

Nach der VDE-Bestimmung DIN 0105 sind elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel entsprechend den Unfallverhütungsvorschriften der Unfallversicherungsträger mindestens alle vier Jahre und Fehlstrom- und Fehlspannungsschutzeinrichtungen mindestens alle sechs Monate zu überprüfen. Diese Prüffristen gelten nicht nur für gewerbliche Vermieter, sondern auch für Privatleute. Wird die Kontrollpflicht nicht erfüllt und entsteht dem Mieter hierdurch ein Schaden, so haftet der Vermieter auf Schadenersatz.

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot